Rollenspielchronik: 40. Kapitel, 50. Spieltag

Eine Verschwörung wird aufgedeckt

Eine Verschwörung wird aufgedeckt

24. März, Fortsetzung

Sem' bedankt sich und will am nächsten Tag mit uns sprechen. Dass wir ihm das Leben gerettet haben, ist für ihn Beweis, dass wir unschuldig sind. In der Ostmark brauchen wir uns nicht mehr zu verstecken.

25. März

Wir frühstücken mit Sembolosu. Seine Leute kümmern sich um Urgiz. Die Frau hat schon viel erzählt. Melrune ist Auftraggeber. Die Gesandte muss zurück nach Hyrkanien. Wir überlegen, ob wir diesen Auftrag übernehmen. Sie genießt sozusagen diplomatische Immunität. Melrune will Sem umbringen, um den Thron zu besteigen und dann die Sklavenhaltung in Keond einführen.
Wir bekommen jeder einen Diamanten von ihm.
Ist Unziël eventuell ein Sohn von König Keond? Einer seiner Brüder soll in Hookbarg leben.
Wir begeben uns in das Verlies der Burg von Tsorig, um uns selbst mit Urgiz zu befassen. Nachdem wir uns mit dem zuständigen Magier und Priester besprochen haben, versucht Norucalem einige Zaubersprüche an dem Gefangenen. Der scheint aber unter einem mächtigen Bann zu stehen, so dass er genauso wenig Erfolg wie Barry hat. Urgiz reagiert nur mit einem verärgerten Gezischel. Norucalem führt noch ein fachliches Streitgespräch mit dem Verlieszauberer.
Wir bereiten uns auf die Reise vor. Die Hyrkanische Edle heißt Dis el Nu'lda. Sie wird ein Schreiben mitnehmen, in dem steht, was der Stadthalter der Ostmark vom Sklavenhandel hält.
Wir gehen in die Stadt einkaufen, Kleidung, um unauffällig auszusehen. Wir finden einen kushitischen Händler. Am Eingang stehen zwei Wächter, große Kushiten mit Krummsäbeln. Er zeigt uns Blasrohre. Norucalem probiert eins davon aus und trifft auf Anhieb das Zentrum der Zielscheibe. Wir lassen uns die Waren zeigen und erwerben schließlich zwei Feuerschutzringe, ein krummen Pfeil der Wiederkehr, eine Große Tasche und ein Schutzamulett gegen Schlangen. Nachdem wir uns mit dem Händler geeinigt haben, lassen wir uns von seinen Wächter zum Tempel begleiten.
Barry besucht den Mililtempel, wo er begeistert von seinen Ordensbrüdern als Held begrüßt wird.
Dort sprechen wir mit Nasgund. Er will versuchen, bis zu unserer Abreise zwei Söldner für uns aufzutreiben. Sberk erwirbt einfache Kleidung, damit wir uns in Zukunft besser tarnen können. Barry bekommt auf Wunsch von seinem Tempel sechs Phiolen Weihwasser.

26. März

Die Reisegruppe besteht aus zwei dutzend Rittern, der von vier Pferden getragenen Sänfte, sowie einem Priester und einem Magier, die für die Sicherheit der Hyrkanierin zuständig sind.

Nächstes Kapitel